Gellir Edgarson

Gellir wird als Sohn eines Handwerkers als Wylhelm geboren. Als junger Mann schliesst er sich dem Heer von Otto II im Kampf gegen Harald Blauzahn an, wird aber während einer nächtlichen Wache am Danewerk von Männern eines Vasallen Haralds gefangengenommen und als Sklave nach Gammel Lejre verschleppt. Dort gelingt im nach einigen Jahren die Flucht als blinder Passagier auf einem Handelsboot Richtung Schweden. Um nicht erneut in Gefangenschaft zu geraten gibt er sich fortan als Gellir Edgarson, reisender Händler und Korbmacher aus. Mit der Zeit machen Ihn seine Handelsreisen nach Kiew, Nowgorod und bis nach Miklagard zu einem angesehenen Mann. Während seiner Handelsreisen trifft er immer wieder auf die Schar um Hagen Bjornson, die sich Vidarr Skjöldr nennt. Allmählich findet er Gefallen an dieser Sippe und beschliesst letztendlich, sich dieser Sippe anzuschliessen.